Ausbildung Integrative Yogatherapie (AYTM)



Du möchtest:

  • Kompetent und Individuell
  • auf Beschwerdebilder im Unterricht eingehen.
  • Einzelunterricht anbieten
  • Yoga nicht nur unterrichten, sondern auch als Therapiemassnahme anwenden.
  • Neue Wege kennenlernen um Achtsamkeit, Emotionale Balance und Körperbewusstsein zu fördern.
  • Menschen beratend auf ihrem Lebensweg und in Lebensfragen begleiten.
  • Moderne, wissenschaftliche Erkenntnisse aus Verhaltensmedizin, Psychologie und Körpertherapie mit einbeziehen.
  • Intergrative Yogatherapie (AYTM) -Ayurveda Yoga und Passive Yoga als ergänzende Systeme praktizieren.

Modul 1

YOGA KÖRPERTHERAPIE

PASSIVE YOGA
YOGA DER BERÜHRUNG

 

Neue Dimensionen des Yoga für Therapie und Unterricht.

  • Psychologie der Berührung
  • Wahrnehmende und zielgerichtete Berührung.
    Den Körper als Ganzes einsetzen. 
  • Erkenntnisse moderner Physiotherapie
  • Funktionelle Anatomie
  • Passive Yoga Übungen für Therapie und Einzelunterricht
  • Erlerne alle 6 Root Asaneyas. Etwa 120 Passive Yoga Asananayas
  • Passive Yoga als Massage
    und Bodywork
  • Passive Yoga im Yoga- unterricht. Manuelle Techniken, Korrekturen, Hilfestellungen. 

 

 

 

Modul 2

YOGA PSYCHOTHERAPIE

ADYA YOGA

YOGA DER ACHTSAMKEIT

 

Interaktion von Kognition, Emotion und Bewegung (Motion)

  • Grundlagen Neurokognitive:
    Wissenschaften und moderne Psychologie, Wahrnehmung und Sinne, Kognition und Emotion, Psychopathologie I, Achtsamkeit gezielt fördern
  • Ayurveda Philosophie und Psychologie: Ayurvedische Verhaltensmedizin, Körperbewusstsein fördern, MARMA Körpergedächtnis Akupressur und Selbst-berührung
  • Yogic Counseling und Coaching (AYTM):
    Bewusstsein und Selbstausdruck fördern; Stimme, Sprache, Gestik und Mimik; Haltung und Emotion
  • Einführung aktive Yogatherapie
  • Emotionales Stressmanagement

Modul 3

PRAXIS
INTEGRATIVE YOGATHERAPIE

 

 

Körperorientierte und Psychologische Yogatherapie

  • Aktive und Passive Yogatherapie
  • Beschwerdebilder:
    Yogatherapeutische Anwendung, Pathologie und Therapiegestaltung, Psychopathologie II
  • Verhaltensmedizinische Erkenntnisse
  • Sportpsychologie: Motivation und Lebensrythmus
  • Vateya und Vishvase Asaneyas: Das therapeutische "Fliegen"
  • Einzelunterricht und Gruppenübungen: Anamnesetechniken, Gesprächsführung, Rollenspiele und Intensive Praxis für mehr Selbstvertrauen, berufliche Zukunft und Stabilität.


Modul 4

WEITERBILDUNG

PASSIVE YOGA LEHRER (AYTM)

  • Leitung therapeutische Gruppen
  • Paar- und Familientherapie
  • Pädagogische Konzepte für Schulen
  • Ausarbeitung und Dokumentation eines gemeinnützigen Projekts
  • 2-wöchige UNterrichtshospitanz in Modul I (unentgeltlich)